Der Verlauf vom Tripp nach Medjugorje – Tag 3

Tag 3 ist anfangs geprägt vom „Downhillen“ von Plitvice, auch soll es anfangs nach Wetterumschung aussehen. Jedoch hält das „gebuchte“ Schönwetter von A Eh … nur kurz tröpfelt es gegen 9 Uhr vor Udbina!

In Udbina wird eine Pause eingelegt – nicht umsonst soll die Erhöhung, auf die die Stadt gebaut ist bezwungen worden sein. Beim Bäcker im Ort gibt es auch frisches Gebäck für uns.

Kurze Zeit später treffen wir auf Landsleute – die Hausherren vom Hotel Himmelreich bei Salzburg sind bereist auf der Heimreise ihres Tripps, der ein wenig länger war als unserer!

Zur Mittagszeit wird in Knin gegessen, danach fahren wir entlang der Berge im kroatischen Hinterland bis nach Sinj, wo wir kurz vor der Einfahrt der Stadt gegen 18 Uhr ein Restaurant mit Zimmer finden, welches als unser Quartier dienen wird.

Tour-Info 2011-I – angekommen nach 200 Kilometern bei Sinj sind die drei, „A eh“, NoNa ihrem Ziel jetzt schon recht nah… Noch 150 bis Medjugorje …

… so die Botschaft zum Tag!

[AFG_gallery id=’18‘]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.